Naturbüro 1–7

INSTALLATION

Audio, 2021

Im Rahmen von WEGE, Ruhrtriennale 2021

„WEGE“ ist eine Auftragsarbeit der Ruhrtriennale. Konzept: Aljoscha Begrich in Zusammenarbeit mit Peng! Kollektiv, Anna Kpok, RUHRORTER, Stefan Schneider, tehran:public und loekenfranke.

2021 wurden erstmals auch die Wegstrecken zwischen den Spielorten der Ruhrtriennale inszeniert. „Naturbüro 1-7“ heißt die Fahrrad-Strecke zwischen Gelsenkirchen Hauptbahnhof und PACT Zollverein, sie führt durch unterschiedlich gestaltete Grünanlagen, Parks und Freiflächen. Für sieben Punkte auf der Strecke gestalten Michael Loeken und Ulrike Franke sogenannte Naturbüros, an denen unterschiedlichste Verständnisse von Natur aufgezeigt – und vielmehr aufgehört – werden können. Der Zugang gelingt über die Vogelwelt, die jeden der Orte im Hier und Jetzt sinnlich erfahrbar macht, aber immer auch etwas über das Verhältnis des Menschen zur Natur erzählt. Von der preisgekrönten Brieftaube über die lebensrettenden Kanarienvögeln bis zu Habichten und Falken zeigen loekenfranke Vögel als Indikator für den Zustand der Gesellschaft in der wir leben.


AUSSTELLUNG / AUFFÜHRUNG

2021  — Ruhrtriennale 2021/ WEGE 14.8.–25.9.21

Gelsenkirchen Hauptbahnhof – PACT Zollverein


PICTS


CREDITS

Naturbüro 1–7

INSTALLATION

Audio
2021

Im Rahmen von WEGE, Ruhrtriennale 2021



Konzept WEGE: Aljoscha Begrich
Regie NATURBÜRO: Michael Loeken, Ulrike Franke
Mitarbeit: Leonard Putz
Protagonisten: Johanna Romberg, Thomas Griesohn-Pflieger, Achim Gehrke, Peter Stollfuss, Maria Vogt
Übersetzung / engl. Sprecherin: Mary Dobrian
Produktionsleitung: Carolin Lutz
Dank an: Uwe van Hoorn, Tanja van Hoorn